Nachhaltigkeit

Gleichzeitig mit dem Wachstum unseres Geschäfts wächst auch unsere Verantwortung gegenüber allen identifizierten Stakeholdern.

Unser Ansatz zum Umgang mit diesen Herausforderungen lautet, Nachhaltigkeit zu einem zentralen Bestandteil unserer betrieblichen Tätigkeiten zu machen und sicherzustellen, dass sie im Mittelpunkt unserer Pläne für unseren zukünftigen Erfolg bleibt.

Ontex hat mit der Umsetzung einiger ISO-Normen und einer Reihe von Ecolabels seine ersten Schritte in Richtung Nachhaltigkeit vollzogen.

Heute, mehr als vier Jahrzehnte später, ist der Gedanke der Verantwortlichkeit gegenüber unseren Mitmenschen und der Umwelt in unserer Arbeitsweise ebenso fest verwurzelt wie in den Produkten, die wir entwickeln und herstellen.

  • Wir fördern ethisches Verhalten bei allen unseren Mitarbeitern und Lieferanten, wo immer auf der Welt sie sich befinden.
  • Soziale und ökologische Überlegungen sind in allen Entscheidungsprozessen eingebunden.
  • Rechenschaftspflicht und Transparenz, Regelkonformität und langfristiges Denken sind zentrale Bestandteile unserer Strategie.

Wir veröffentlichten unseren ersten Nachhaltigkeitsbericht im Jahr 2015, im selben Jahr, in dem das Unternehmen umstrukturiert wurde, um den sozialen und ökologischen Überlegungen gerecht zu werden, die weiterhin im Mittelpunkt unseres künftigen Wachstums stehen.

"Unser Ziel ist es, Nachhaltigkeit als Baustein unserer Ontex DNA zu etablieren, wobei der klare Fokus auf der Fürsorge für Menschen sowie dem Angebot von Produkten an Kunden und Verbraucher liegt, ohne die Bedürfnisse zukünftiger Generationen negativ zu beeinträchtigen."

Annick De Poorter,
Group F&E und Qualitäts-Direktor

Unsere Ambition zur Verbesserung von Nachhaltigkeit, Verantwortung und Wissen

Im Rahmen unseres Ziels, unsere Geschäfte auf ethischere und verantwortungsvollere Weise zu führen, haben wir die klassischen drei Säulen der Nachhaltigkeit in drei neue Schwerpunkte für Ontex umgelegt:

Nachhaltigkeit unserer Produkte

Ontex überwacht laufend die potenziellen Auswirkungen unserer Produkte auf die Umwelt. 

Um möglichst geringfügige Auswirkungen zu gewährleisten:  

  • Stellen wir sicher, dass alle Produkte sicher sind
  • Verwenden wir nur Zellulose (Fluffzellstoff) aus zertifizierten nachhaltigen Ressourcen 
  • Suchen wir ständig nach Möglichkeiten zur Reduzierung von Produkt- und Verpackungsgewicht mit ähnlichen oder verbesserten Qualitätsmerkmalen (Ökoeffizienz)
  • Konzentrieren wir uns auf die nachhaltige Beschaffung von Rohstoffen
  • Entwickeln wir neue umweltfreundliche Produkte

Stellt Ontex sicher, dass alle Produkte mit den unterschiedlichen gesetzlichen Vorschriften, behördlichen Empfehlungen, Verhaltenskodizes, freiwilligen Verpflichtungen und modernsten toxikologischen Überlegungen konform sind

Zur Herstellung von Hygieneprodukten können nur einige bestimmte Arten von Kiefern (Weichholz) verwendet werden. Der Grund dafür ist, dass Weichholz aus rauen, voluminösen, langen Fasern besteht, die eine erhöhte Flüssigkeitsretention und -verteilung bieten. Alle von Ontex verwendeten Fluffzellstoffe-, Airlaid-Materialien und Viskose stammen aus bekannten Quellen.

60 % der Ontex-Werke haben eine PEFC COC™ Zertifizierung, 27 % eine FSC™-COC Zertifizierung und 73 % unserer Werke haben ein SFI™ Certified Sourcing Zertifikat. 

In jüngsten Jahren ist es Ontex gelungen, die pro Produkt verwendete Gesamtmenge an Rohstoffen und Verpackungsmaterialien drastisch zu reduzieren. Gleichzeitig konnte eine entsprechende oder verbesserte Qualität durch den Einsatz neuer Technologien und innovativer Lösungen gewährleistet werden. 

  • In den letzten sechs Jahren konnten wir die in unseren Babywindeln verwendeten Rohstoffe um mehr als 14 Prozent reduzieren.
  • Dies hat in den letzten 10 Jahren zu einer Gewichtsverringerung bei unseren Windeln um mehr als 10 Prozent geführt, während unsere Premium Ontex-Windeln heute um 25 Prozent weniger wiegen als noch vor 15 Jahren. 

Zusätzlich erzielte Ontex im Laufe der letzten Jahre eine durchschnittliche Recyclingquote von mehr als 85 Prozent für alle Rohstoffabfälle in der Produktion. 

Aufbau von Nachhaltigkeit in unserer Organisation

Wir arbeiten in jedem Bereich unseres Geschäfts an Nachhaltigkeit: von unseren Bemühungen, ein guter Arbeitgeber zu sein, bis hin zu unseren Umweltauswirkungen.

Unsere Umwelt- und Energiepolitik verpflichtet uns zur Minimierung der Umweltauswirkungen aller unserer Tätigkeiten, während unsere Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien am Arbeitsplatz uns zur Gewährleistung einer sicheren und gesunden Arbeitsumgebung für alle unsere Mitarbeiter verpflichten. Neben der Qualitätsrichtlinie bilden diese Richtlinien die Grundlage unseres Nachhaltigkeits-Ansatzes, wie in unserer Nachhaltigkeits-Charta ausgeführt. 

Dies beinhaltet den Transport von Rohstoffen und Fertigprodukten, den Energieverbrauch und den Abfall aus dem Herstellungsprozess.

Es bedeutet auch, die besten und sichersten Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiter sowie einen gesunden Ausgleich zwischen Berufs- und Privatleben zu schaffen.

  • Zwei Drittel unserer 20 Produktionsstandorte verfügen über ein zertifiziertes Umweltmanagementsystem (ISO 14001).
  • Sechs Werke verfügen über ein zertifiziertes Energiemanagementsystem und wir arbeiten an der Erweiterung dieses Zertifikats für die übrigen Werke (ISO 50001).

Einbindung von Nachhaltigkeit in unsere Wissensbasis

Zur Erfüllung unserer Nachhaltigkeitsziele betrachten wir den Wissensaustausch als extrem wichtig.

Dies umfasst den Austausch von Best Practice und Informationen mit unseren Lieferanten und Kunden sowie innerhalb unserer eigenen Organisation.

  • Die Investition in Partnerschaften mit Lieferanten und Kunden hilft uns, besser zu kommunizieren.
  • Wir sind aktive Mitglieder der wichtigsten Verbände und Handelsorgane der Branche für Faserstoff- und Einweg-Hygieneprodukte, die unsere Bemühungen zur Einführung und Weiterentwicklung von Nachhaltigkeitsstrategien unterstützen.
  • Wir organisieren und erweitern unser Continence Institute, eine Initiative, die Beratung und Bildung bezüglich Kontinenz-Bewertung, -Management und -Behandlung anbietet.
  • Mit 500 Studenten in Australien, Belgien, Frankreich, Deutschland und Großbritannien betrachten wir dies als ein langfristiges Engagement gegenüber unseren Kunden, Lieferanten und Verbrauchern. 

Nachhaltigkeitsberichte

Weitere Details zu unserer Nachhaltigkeitsstrategie und unseren Tätigkeiten finden Sie in unserem Nachhaltigkeitsbericht und in anderen Berichten, indem Sie auf die folgenden Links klicken: